Das sind wir

Wir sind..

eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen (ab 12-13
Jahren bis man glaubt nicht mehr „jugendlich“ zu sein =)) aus ganz
Schleswig-Holstein und Hamburg, die Spaß daran haben, zusammen gute Chormusik zu singen, also alles von ganz alt bis ganz modern, was einfach Spaß macht! Von Madrigalen bis zu Pop und Gospel ist alles
dabei.

Wir treffen uns 2x im Jahr als Projektchor in Eckernförde und lassen uns von Thekla Jonathal „mal eben schnell“ ein komplettes
Konzertprogramm beibringen. Das Abschlusskonzert findet dann am letzten Tag statt und ist – trotz der kurzen Probenzeit – immer ein voller Erfolg! Auch wenn man bis zur letzten Minute kaum glauben kann, dass es klappt, haben wir es immer geschafft, alle Stücke wirklich gut
vorzutragen. Für uns heißt das: es kann auch mal ein falscher Ton
dazwischen sein, aber die Aussage der Lieder kommt gut rüber und der Spaß am Musikmachen auch.

Thekla leitet den Jugendchor schon seit etwa 30 Jahren und hat mit dem Chor schon beachtliche Erfolge auf Gesangswettbewerben erzielt. 2007 haben wir in Salzau gemeinsam mit den „Chorknaben Uetersen“ den 1.Platz erreicht!

Bei uns ist jeder herzlich willkommen. Es ist auch nicht notwendig schon Vorerfahrung zu besitzen oder Noten lesen zu können.

 

 

Informationen zum Osterprojekt

Ja, es geht wieder los…

 

Wir treffen uns Ostern in der Jugendherberge Eckernförde (Sehestedter Str. 27), um gemeinsam wieder viel Spaß zu haben. Unser nächstes
Osterprojekt findet statt vom 09. bis zum 13. April 2020.

Es geht Gründonnerstag los um 18:00 Uhr mit dem Abendbrot. Ab 19 Uhr machen wir dann Musik. Abreise ist Ostermontag nach dem
Abschlusskonzert. Wobei wir uns oft danach noch zusammen treffen und die eine oder andere Pizza verdrücken.

Wenn du zum ersten Mal dabei bist und keine Ahnung hast (welche Stimme du singst, in welchem Zimmer du schläfst etc.), dann sprich
einfach mal einen der „alten Hasen“ an.

Zum Ablauf eines Osterprojektes, für die, die noch nie Ostern dabei
waren, noch ein paar Worte (alle anderen können diesen Absatz
überspringen).

Wie oben schon erwähnt, treffen wir uns Gründonnerstag und legen dann auch schon ziemlich bald mit den Proben los, wir wollen ja schließlich viel schaffen. Nach der Probe kommt der entspannte Teil des Abends, mit Volkstanz, Spiele spielen, Chips essen, schnacken,……
Freitag proben wir vormittags, nachmittags und abends. Zwischendurch gibt es kleine Pausen. Nach dem Mittagessen ist dann noch Mittagspause, um erholt weitersingen zu können. In der Mittagspause am Samstag wird alles für das super geniale Osterbuffet vorbereitet. Wir decken die Tische, damit wir den Abend so richtig genießen können. Nach dem
Buffet am Abend gehen wir alle spazieren und meistens endet dieser Spaziergang bei der Eisdiele.
Am Sonntag wird wieder normal geprobt. In dieser Probe ist man zwar schon ziemlich K.O., doch müssen wir in dieser Probe auch immer
wieder feststellen, dass wir ganz schön viel gelernt haben. Und das ist auch wichtig, denn Abends findet unser tolles Hauskonzert statt. Hier führen wir zum ersten Mal unser Programm vor.
Ostermontag werden dann auch die letzten Feinheiten geprobt, so dass wir Nachmittags ein super Konzert haben können.
Das hört sich jetzt zwar an, als würden wir nur proben, aber lasst euch von einem „alten Hasen“ gesagt sein: der Spaß kommt nie zu knapp.

So jetzt wieder für alle:

Wie üblich wird in Jugendherbergen die Bettwäsche gestellt.
Handtücher bitte selber mitbringen!!!

Knabberkram und Getränke sind da, aber wie immer könnt ihr natürlich eure Lieblingsvorräte mitbringen. „Schweren Alkohol“ lasst aber bitte Zuhause, es sind nicht alle erwachsen!!!

Falls du einen Notenständer hast, bring ihn doch bitte gerne mit, es geht aber natürlich auch ohne. Ansonsten empfiehlt sich noch, Bleistift,
Halstabletten, was zum lesen,……im Gepäck zu haben.

Du solltest auch Konzertkleidung dabei haben: Die Damen bitte
schwarze Hose oder Rock (kein Mini-Rock) und weiße Bluse.
Die Herren: Schwarze Hose plus Sakko bzw. Anzug/ weißes Hemd.
Und für alle noch mal zur Erinnerung: Schwarze (!!) Schuhe.

Das ganze Projekt kostet 120€. Das Geld überweist du oder deine Eltern, bitte auf folgendes Konto:

Evangelische Bank
Kontoinhaber: SSH c.V. Jugendchor Thekla Jonathal
IBAN: DE50 5206 0410 0106 4356 53

Anreise: Vor dem ersten Wochenende wird eine Teilnehmerliste per
E-Mail versandt, es kann sich dann zu Fahrgemeinschaften
zusammengeschlossen werden. Wenn du eine Fahrgemeinschaft
benötigst und nicht weißt wen du ansprechen sollst, melde dich am
Besten bei Thekla oder Bente. Wenn du per Bahn kommst, dann teile
bitte rechtzeitig deine Ankunftszeit mit, damit wir einen Shuttleservice organisieren können.

So jetzt noch zum Schluss:

Wie immer wird es zwei Konzerte geben. Das erste ist das Hauskonzert in der Jugendherberge am Sonntagabend. Das zweite Konzert findet
dieses Jahr am Ostermontag in der Kirche in Borby statt.

Wir freuen uns auf dich !!!!!!!

Thekla und das Team

 

 

Informationen zum Herbstprojekt

Ja, es geht wieder los…

Wir treffen uns im Herbst für 3 Wochenenden in der Jugendherberge in Eckernförde.

Unsere Wochenenden beginnen immer freitags um 18:00 Uhr mit dem Abendbrot. Ab 19 Uhr machen wir dann Musik. Abreise ist immer
sonntags so gegen 13:00 nach dem Mittagsessen. Am letzten
Wochenende nach dem Konzert.

Wenn du zum ersten Mal dabei bist und keine Ahnung hast (welche Stimme du singst, in welchem Zimmer du schläfst etc.), dann sprich
einfach mal einen der „alten Hasen“ an.

Zum Ablauf eines Herbstprojektes, für die, die noch nie im Herbst dabei waren, noch ein paar Worte (alle anderen können diesen Absatz
überspringen).

Wie oben schon erwähnt, treffen wir uns am Freitag und legen dann auch schon ziemlich bald mit den Proben los, wir wollen ja schließlich viel schaffen. Nach der Probe kommt der entspannte Teil des Abends, mit Volkstanz, Spiele spielen, Chips essen, schnacken,……

Samstag beginnen wir mit einem gemeinsamen Frühstück, bevor es dann wieder in die Probe geht. Zwischendurch haben wir die eine oder andere Pause, bevor wir uns beim Mittagessen ordentlich stärken.
Danach haben wir Mittagspause, wo man machen kann wozu man Lust und Laune hat. Einen Strandspaziergang kann ich nur empfehlen.
Später wird wieder geprobt, Abendessen zu sich genommen, geprobt und dann wieder ein schönes ruhiges Abendprogramm.

Am Sonntag wird vormittags auch noch mal geprobt. In dieser Probe ist man zwar schon ziemlich K.O., doch müssen wir in dieser Probe auch immer wieder feststellen, dass wir ganz schön viel gelernt haben, und das, was wir noch nicht so richtig können, sitzt, wie von Zauberhand, am 2. Probenwochenende. Und am 3. Wochenende fragen wir uns
schließlich, was um Himmelswillen, an den Stücken so schwierig war, dass wir sie am 1. Wochenende nicht konnten.

Das hört sich jetzt zwar an, als würden wir nur proben, aber lasst euch von einem „alten Hasen“ gesagt sein: der Spaß kommt nie zu kurz.

So jetzt wieder für alle:

Wie üblich wird in Jugendherbergen die Bettwäsche gestellt.
Handtücher bitte selber mitbringen!!!

Knabberkram und Getränke sind da, aber wie immer könnt ihr natürlich eure Lieblingsvorräte mitbringen. „Schweren Alkohol“ lasst aber bitte Zuhause, es sind nicht alle erwachsen!!!

Falls du einen Notenständer hast, bring ihn doch bitte gerne mit, es geht aber natürlich auch ohne. Ansonsten empfiehlt sich noch, Bleistift,
Halstabletten, was zum lesen,……im Gepäck zu haben.

Am 3. Wochenende im November solltest du auch Konzertkleidung
dabei haben:
Die Damen bitte schwarze Hose oder Rock (kein Mini-Rock) und weiße Bluse.
Die Herren: Schwarze Hose plus Sakko bzw. Anzug/ weißes Hemd.
Und für alle noch mal zur Erinnerung: Schwarze (!!) Schuhe.

Das ganze Projekt kostet 120€ (für alle 3 Wochenenden zusammen). Das Geld überweist du oder deine Eltern, bitte auf folgendes Konto:

Evangelische Bank
Kontoinhaber: SSH c.V. Jugendchor Thekla Jonathal
IBAN: DE50 5206 0410 0106 4356 53

Anreise: Vor dem ersten Wochenende wird eine Teilnehmerliste per
E-Mail versandt, es kann sich dann zu Fahrgemeinschaften
zusammengeschlossen werden. Wenn du eine Fahrgemeinschaft
benötigst und nicht weißt bei wem du dich melden sollst, melde dich am
Besten bei Thekla oder Bente. Wenn du per Bahn kommst, dann teile
bitte rechtzeitig deine Ankunftszeit mit, damit wir einen Shuttleservice organisieren können.

Wir freuen uns auf dich !!!!!!!

Thekla und das Team

 

 

 

Pressemitteilungen

Ein Chor wie eine Familie (Aus: Eckernförder Zeitung Ostern 2019)
Jugendchor des Sängerbundes Schleswig-Holstein probt über Ostern in der Jugendherberge/Abschlusskonzert in der Borbyer Kirche

Es ist überspitzt formuliert, aber wenn man es genau nimmt, hat Sören Magnussen(21) aus Dresden sein Leben dem Sängerbund
Schleswig-Holstein zu verdanken – unter anderem. Der lädt seit 1981
jedes Jahr über Ostern junge Menschen zu einem Workshop des
Jugendchors ein. Und hier haben sich die Eltern von Sören Magnussen kennen und lieben gelernt. Und jetzt – nach über 20 Jahren – ist ihr Sohn im Chor.
Wie ihm geht es vielen jungen Menschen, die zurzeit in der
Eckernförder Jugendherberge an ihren Stimmen und ihrem Gesang
arbeiten: Schon die Eltern haben hier gesungen.

Der Jugendchor des Sängerbundes SH trifft sich aber nur zweimal im Jahr zu mehrtägigen Workshops mit abschließendem Konzert. Hier kann jeder teilnehmen, der Freude am Singen hat, viele sind
Wiederholungstäter, andere ganz neu dabei. Einige singen schon in
anderen Chören, andere haben gar keine Erfahrung. Mehrere Tage
arbeitet Thekla Jonathal, Dozentin für Gesang und Chorleitung an der Flensburger Uni, in der Eckernförder Jugendherberge mit den jungen Menschen an Stimmbildung, Atemtechnik und natürlich Gesang. „Hier wird geschliffen und gefeilt und daran gearbeitet, dass alle aufeinander hören, damit wir einen schönen Chorklang erhalten.“ Gründonnerstag haben sie begonnen, am Ostermontag folgt um 16 Uhr das
Abschlusskonzert in der Borbyer Kirche – Der Eintritt ist frei.

Das Programm ist facettenreich und reicht von alter Chormusik bis Pop. „Die perfekte Welle“ werden die jungen Menschen unter anderem
singen, ebenso ein schwedisches Volkslied und ein spanisches Madrigal. Und genau das wissen die jungen Menschen zu schätzen: „Es ist ein ganz breit gefächertes Programm“ sagt zum Beispiel Sarah Winter (26) aus Klein Rönnau, und Nicoletta Eidecker (26) aus Hartenholm bestätigt das: „Außerdem werden wir hier stark gefordert, weil wir nur so wenig Zeit haben, ein so umfangreiches Programm einzustudieren.“
Das stimmt: Täglich acht Stunden wird hier gearbeitet – die Pausen nicht mitgerechnet. Das schweißt zusammen. „Der Jugendchor ist wie eine
Familie für mich“, sagt Bente Meyer (27) aus Bad Segeberg, die seit
ihrem 13. Lebensjahr dabei ist.

Warum ausgerechnet in der Jugendherberge in Eckernförde? „Sie ist gut ausgerüstet, das Essen ist großartig und sie liegt recht zentral in
Schleswig-Holstein“, sagt Thekla Jonathal. „Außerdem werden wir
immer wieder herzlich aufgenommen, und der Blick über die Bucht ist phänomenal.“ Dementsprechend dürfte die Jugendherberge noch lange zum Ziel des Jugendchors werden. Der Nachwuchs geht ihm ja nicht aus.

 

Jugendherberge wird zum Probenraum: Fünf Tage voller Gesang (Aus: Kieler Nachrichten/Eckernförder Nachrichten 20.April 2019)
Sängerbund-Chor bereitet seit Donnerstag in Eckernförde sein
Ostermontagskonzert in der Borbyer Kirche vor

Gesang klingt aus dem ersten Stock herab. Über Ostern hat sich die Eckernförder Jugendherberge in ein Haus der Musik verwandelt. Der
Jugendchor des Sängerbundes Schleswig-Holstein (SSH) probt dort seit Gründonnerstag für seinen Saisonauftakt: das Ostermontagskonzert um 16 Uhr in der Borbyer Kirche. Das erste Stück im Programm steht schon fest. „Have you got good Religion?“ fragen die die Männer mit
Bassstimmen nach der Religiosität. „Certainly Lord!“ antworten die vier Altistinnen mit der Titelzeile des Gospels. Chorleiterin Thekla Jonathal begleitet sie am Klavier und gibt die Einsätze vor. Zunächst dürfen die Sopranistinnen antworten, dann singen alle zusammen. Mit dem, was sie hört, ist Jonathal zufrieden. Es ist die erste Probe des Chors seit
November.

„Morgen geht alles schon viel besser“, weiß sie aus ihrer Erfahrung. Denn schon seit den 1990er-Jahren kommt der Jugendchor für sein
Ostermontagskonzert ins Ostseebad Eckernförde. Und jedes Mal übt Thekla Jonathal das Programm ein. „Du und ich“ lautet das Motto dieses Jahr. „Es bietet viele Anknüpfungspunkte im Programm“ sagt die
Chorleiterin. Dabei bemüht sie sich, vielseitig zu sein: „Das Spektrum geht von Kantaten bis Pop.“ Unter anderem werden die 18
Chormitglieder den Hit „Die perfekte Welle“ der Band Juli von 2004
singen. „Auch ein Stück mit Tanz wird dabei sein. Das sollte bei einem Jugendchor auch so sein“, verrät Jonathal.

Obwohl die Chorleiterin schon Titel im Kopf hat, steht das Programm noch nicht endgültig fest. „Es ist schon vorgekommen, dass Lieder ins Programm aufgenommen wurden, die wir in der Probenpause gepfiffen hatten“, plaudert Florian Platzeck aus dem Nähkästchen. Bislang hat er dafür aber noch keine Idee.

„Alle Teilnehmer haben schon mal im Chor gesungen“, erklärt Thekla
Jonathal die vertraute Atmosphäre. „Einige Mitglieder haben seit der Gründung des Chors 1981 sogar geheiratet“, weiß Bente Meyer (27) aus Bad Segeberg. Sie ist seit 14 Jahren im Chor und damit dessen treuste Sängerin. „Meine Familie weiß schon, dass ich über Ostern in
Eckernförde bin“, erzählt sie. „Aber weil sie das Abschlusskonzert
besucht, sehen wir uns trotzdem.“ Ehe am Montag ab 16 Uhr in der
Borbyer Kirche (Eintritt frei, Spenden willkommen) gesungen wird,
können sich die Gäste der Jugendherberge freuen: Für sie gibt es am Sonntagabend die Generalprobe als Hauskonzert.